Gehe mit uns noch heute tauchen

Oder starte Deine Tauchkarriere

English Espanol Deutsch Russian
Tel: +34 609 571 920
peter@happy-divers-marbella.com

Happy Divers German Blog

    

Unterschied zwischen Scuba Diver und Open Water Diver Kurs?

Posted by Peter Deth on Feb 22, 2015 9:49:04 PM

Es ist besser gleich den PADI Open Water Diver zu machenViele Leute fragen: Gibt es einen Unterschied zwischen Scuba Diver und Open Water Diver Kurs? Schauen wir uns einmal die Unterschiede an. 

Der PADI Scuba Diver Kurs ist eine Unterkurs des PADI Open Water Diver Kurses. Die erste vollständige Tauchqualifikation, auf die alle weiteren Kurse aufbauen, ist die PADI Open Water Diver Zertifizierung.

Wenn du wenig Zeit hast, aber Taucher werden möchtest, kann der PADI Scuba Diver das richtige für dich sein. Es ermöglicht Tauchen auch diejenigen Personen mit Zeitdruck, und diejenigen, die am Tauchen in Gruppen unter Führungen durch einen Divemaster oder Tauchlehrer interessiert sind.

Wie lange dauert es, um einen Tauchschein zu bekommen?
Der PADI Open Water Diver Kurs umfasst 5 Theorielektionen (Buch, Videos und Lernen im Klassenzimmer), fünf Schwimmbad-Module (begrenztes Freiwasser) und vier Freiwassertauchgänge. Dieser Kurs dauert etwa vier bis fünf Tage.

Der PADI Scuba Diver Kurs umfasst jedoch nur die ersten 3 Theorielektionen, drei der fünf Schwimmbad-Module und zwei Freiwassertauchgänge. Dieser Kurs dauert zwei bis drei Tage.

PADI Scuba Diver können einen Aufbaukurs zum PADI Open Water Diver machen, indem sie die erforderlichen bzw. noch fehlenden Theorie- und Schwimmbadlektionen, sowie die Freiwassertauchgänge vervollständigen.

Es ist besser gleich den PADI Open Water Diver zu machenWas ist der Unterschied in der Qualifikation?
PADI Open Water Diver sind dazu qualifiziert, mit einem Tauchpartner ohne Aufsicht bis zu einer maximalen Tiefe von 18 Metern zu tauchen. Dies unter Anwendung der Kenntnisse und Fähigkeiten, die sie in diesem Kurs gelernt haben, und im Rahmen ihrer Ausbildung und Erfahrung. PADI Junior Open Water Diver dürfen nur bis zu einer maximalen Tiefe von 12 Metern tauchen.

Als Open Water Diver kannst du Flaschenfüllungen erhalten, Nullzeit-Tauchgänge planen und durchführen und deine Tauchausbildung mit dem PADI Adventure Diver und Advanced Open Water Diver oder Spezialkursen fortsetzen.

Als Scuba Diver hingegen, bis zu nur qualifiziert unter der direkten Aufsicht eines PADI Profis (Divemaster oder Tauchlehrer) bis zu einer maximalen Tiefe von 12 Metern zu tauchen. Du kannst ebenfalls Flaschenfüllungen bekommen, Tauchausrüstung mieten und an Tauchaktivitäten teilnehmen, solange diese ordnungsgemäß überwacht werden. Junior Scuba Diver haben die gleiche Tiefenbegrenzung.
Der nächste Schritt sollte sein, deine Tauchausbildung fortzusetzen, indem du den PADI Open Water Diver erlangst und an bestimmten Spezialkursen teilnimmst.

Da du als Scuba Diver gewissen Einschränkungen unterliegst, sollten dir die folgenden Punkte bewusst sein:
• es können Nebenkosten bei der Teilnahme an Tauchgängen entstehen, da du durch einen PADI Profi
  begleitet werden musst.
• aufgrund der Tiefenbegrenzung stehen dir nur eine begrenzte Auswahl an Tauchplätzen zur
  Verfügung.
• du hast 12 Monate Zeit, um deine Ausbildung vom Scuba Diver zum Open Water Diver für einen
  vernünftigen Preis fortzusetzen.
• solltest du mehr als 12 Monate dafür benötigen, musst du nahezu die gesamte Schwimmbad-
  ausbildung ebenso den größten Teil der Theorie wiederholen, bzw. noch einmal machen; nach mehr
  als einem Jahr wirst du bereits das Meiste deiner bisherigen Tauchausbildung vergessen haben,
  benötigst aber diese Fähigkeiten und Kenntnisse, um den Open Water Diver Kurs erfolgreich
  abschliessen zu können.

 

Möchtest du mehr Infos bekommen über: “Wie werde ich zertifizierter Taucher?”

New Call-to-action

Topics: Tauchkurse